Deutsche Bahn entscheidet sich für Kontron Transportation Technologie

Wien / Immenstaad, 27 Januar 2022 – Im Rahmen eines EU-weiten Vergabeverfahrens für das Projekt „Gefo Reinvest“ hat die Deutsche Bahn (DB Netz AG) einen Rahmenvertag mit der Kontron Transportation Deutschland GmbH für den Aufbau eines hochmodernen Kommunikationssystems, das den Ansprüchen der modernen Betriebsführung der DB entspricht, abgeschlossen. Das Vertragsvolumen über die Laufzeit von ca. 6 Jahren wird voraussichtlich über 90 Millionen EURO betragen.

Die DB Netz AG betreibt die Telekommunikation für die bahnbetriebliche Kommunikation und sorgt mit der entsprechenden Infrastruktur für eine sichere und zuverlässige Sprachübertragung zwischen den Fahrdienstleitern, den Betriebszentralen und den Zugführern. Mit „Gefo Reinvest“ wird in den nächsten Jahren unter Federführung der Kontron Transportation Deutschland das auf ältererISDN Technologie basierende Kommunikationssystem samt 3.500 dazu gehöriger Gefos (GSM-R Fernsprecher ortsfest) durch ein state-of-the-art Kommunikationssystem ersetzt.

Das neue System basiert auf der nächsten Generation von Kommunikationssystemen für betriebskritische Netzwerke und wird mit dem bestehenden GSM-R Netz (Global System for Mobile Communication-Railway) zusammenarbeiten. Das System bietet offene und standardisierte Schnittstellen und ist bereits eine Investition in Richtung FRMCS (Future Railway Mobile Communication System). Durch die Integration in das bestehende GSM-R System der DB Netz ist hier eine einfache Migration in Zukunft gewährleistet.

Das technische Kernstück des Systems bildet eine auf IMS (IP Multimedia Subsystem) basierte Vermittlungsplattform sowie die MCx (Mission Critical Services) Applikation der Kontron Transportation, welche auf einer von der Kontron Tochter Iskratel stammendem NFVI (Network Function Virtualization Infrastructure) realisiert wird. Hierzu werden Long Live Carrier Grade Server der Kontron eingesetzt. Des Weiteren wird die veraltete TDM (Time-division Multiplexing) basierte Datennetz Infrastruktur durch ein modernes IP/MPLS- (Internet Protocol / Multiprotocol Label Switching) Übertragungsnetz zur Vernetzung der Zentralkomponenten und der zum Vertragsumfang gehörenden neuen IP – Gefos ersetzt.

O-Ton Michael Riegert, CEO Kontron Transportation: „Wir bedanken uns bei unserem Kunden, Deutsche Bahn, für das Vertrauen in unsere Leistungen & Lösungen und sind stolz, diesen Schritt in Richtung Zukunft mit der DB gehen zu dürfen. Dieser Auftrag ist für das gesamte Team der Kontron Transportation ein schöner Start in ein neues, erfolgreiches Geschäftsjahr.“

O-Ton Bernd Eder, CFO Kontron Transportation: „Wir nutzen mit diesem Angebot die gesamte Technologiekompetenz der Kontron Transportation. In diesem wichtigen Projekt sehen wir einen Meilenstein in der Vorbereitung für FRMCS.“

Similar news

S&T AG beschließt neues Rückkaufprogramm I 2021 zum Erwerb eigener Aktien

Der Vorstand der S&T AG (www.kontron.ag) hat am 27.4.2021 beschlossen, auf Grundlage des Ermächtigungsbeschlusses der außerordentlichen Hauptversammlung vom 15.1.2019, welcher ...
Explore